Das Institut für Strukturmechanik und Leichtbau (SLA) der RWTH Aachen University forscht und lehrt seit mehr als sechzig Jahren im Feld des Leichtbaus. In dieser Zeit entwickelte das Institut seine umfassende Expertise in den Feldern der Auslegung, der Dimensionierung und der Qualifizierung von Raum- und Luftfahrt Strukturen. Mit Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kai-Uwe Schröder als Institutsleitung bringt das SLA sein Know-How in alle Arbeitsbereiche, in denen der Leichtbau eine essenzielle Rolle spielt. In gemeinschaftlichen Projekten unterstützt das Institut seine Partner und Kunden mit seiner Expertise in der Auslegung von Komponenten, der strukturellen Analyse und der Qualifizierung durch Versuche.

Die vielfältigen Projekte des SLA widmen sich unterschiedlichen Disziplinen und verbinden diese miteinander, z.B. die Strukturmechanik mit der Medizintechnik. Aktuelle Forschungen befassen sich mit der Substituierung von Permanentimplantaten durch resorbierbare Gitterstrukturen. Die Spannungsabschirmung durch supraphysiologische Elastizitätsmodule aktueller fester Permanentimplantate behindert die Knochenbildung und kann zu unerwünschten Effekten führen. Implantate auf Basis von resorbierbaren Gitterstrukturen ermöglichen es die physiologische Steifigkeit des Knochens nachzuahmen. Im Rahmen eines Machbarkeitsprojekts werden neue Metallpulvermischungen und Fertigungsverfahren verwendet um Implantate in medizinischer Qualität in Kombination mit neuen Designstrategien zu entwickeln.

Scroll to Top